Während der gesamten Schwangerschaft kann Akupunktur ein sanfter Begleiter sein. Sie hilft bei vielen Beschwerden wie Übelkeit und Schwangerschaftserbrechen, Schmerzen, besonders  Kreuz- und Kopfschmerzen, Angst, Unruhe und Schlafstörungen, schwangerschaftsbedingtem Bluthochdruck und vorzeitiger Wehentätigkeit. Wegen ihrer entspannenden Wirkung bereitet sie gut auf die Geburt vor, erleichtert zudem die Entbindung und lindert Wehenschmerzen. Eine Studie der Frauenklinik Mannheim zeigte, dass Akupunktur in den letzten Schwangerschaftswochen bei Erstgebärenden die Geburtsdauer um durchschnittlich 2 Stunden verkürzen kann. Grund dafür ist eine schnellere Reifung des Muttermundes infolge der Akupunktur.

Vielen Dank für die schönen Worte und die bezaubernde Karte , das ganze Praxisteam freut sich mit den jungen Eltern über die unkomplizierte Ankunft der kleinen Maus!