Scheinbar unerschütterlich – der Wasser-Typ
Das Aussehen:
Der Körper ist eher rund, ähnlich den Erde-Typen. Das Ganze wirkt aber massiger, größer. Kopf und Gesicht können etwas ungleiche Züge zeigen. Oft liegen dunkle Augenringe vor.
Die Zuordnungen:
Farbe: Blau, Schwarz
Jahreszeit: Winter
Organ: Nieren, Blase
Geschmack: salzig
Sinnesorgan: Ohren
Gefühl: Angst
stimmhafter Ausdruck: Stöhnen
Körperteile: Knochen und Knochenmark
Der Wasser-Typ ist ein Mensch von seelischer Tiefe. In Balance ist er robust und nicht so leicht zu erschüttern. Einem starken Baum vergleichbar, wurzelt er tief und hat eine große innere Kraft. Er pflegt Traditionen. Die Familie hat zentrale Bedeutung. Der Wasser-Typ wird oft wegen seiner inneren Ruhe und seines scheinbaren Selbstvertrauens von seinen Mitmenschen bewundert.
Wasser-Fülle:
Menschen mit Fülle im Wasser-Element neigen zu ehrgeizigen Zielsetzungen und können diese geradezu stur verfolgen. Aufgaben übernehmen sie nur, wenn sie den eigenen Zielen dienlich sind. Für eigene Fehler werden gerne andere verantwortlich gemacht. Auf diese Weise unterdrücken sie in Wahrheit tiefe Ängste und überspielen sie durch zur Schau gestellte Stärke.
Wasser-Leere:
Menschen in Wasser-Leere fehlt es an körperlicher, mentaler und auch seelischer Stärke. Ihre Kräfte reichen vielleicht gerade noch durch den Tag zu kommen, um dann erschöpft auf die Couch zu sinken. Ihnen fehlen Entschlossenheit und Durchschlagskraft. Kälte geht ihnen dann durch und durch.
Erkrankungen:
In Fülle kann es durch Stress zu Problemen der Lendenwirbelsäule kommen. In Leere zeigt sich die mangelnde Standfestigkeit in Rückenproblemen und Schwäche der Beine. Kalte Füße und häufiges Wasserlassen sind vermehrt vorhanden.
Ausgleich:
Bei Wasser-Fülle ist Schwimmen, bei Wasser-Leere sind Saunagänge geeignet. Auch ansteigende Beingüsse und warme Vollbäder sind gut. Im QiGong wird “Stehen wie ein Baum” empfohlen, bei dem der Übende sich in seiner Vorstellung tief in der Erde verwurzelt.
Dein Kind im Element Wasser – Der kleine Bücherwurm:
Wasser-Kinder sind immer auf der Suche nach Erkenntnissen. “Warum?” fragt es hundertmal am Tag. Oberflächliche Antworten oder Floskeln werden nicht akzeptiert. Der kleine Bücherwurm ist in der Lage, Bilder und Situationen miteinander zu verknüpfen und sie in ihrer Komplexität zu erfassen. Wimmelbücher werden meist geliebt. In die Bilder wird geradezu eingetaucht und gedanklich ist das Wasser-Kind mittendrin im Geschehen. Dieses Eintauchen in die eigene Welt ist typisch. Stundenlang kann sich der Bücherwurm mit sich selbst beschäftigen. Er besitzt eine hohe Sensibilität. Ein großer Freundeskreis findet sich nicht, ein Wasser-Kind ist dazu zu verletzlich und muss gut auf seine innere Welt aufpassen. Einige wenige, aber dafür gute Freunde, begleiten es auf seinem Weg. Diese sind wichtig, denn als großer Denker braucht es doch immer wieder einen Anker, der es mit der Realität verbindet und es so manches Mal ins richtige Leben zurückholt. Seine Familie hat die schwierige Aufgabe, dem Wasser-Kind seine dringend benötigte Freiheit zu gewähren und es gleichzeitig in ein geregeltes Leben mit einzubeziehen. Essen und Körperpflege sind für es eigentlich lästige Pflichten, denn sie holen es in die Wirklichkeit zurück. Sein empfindliches Verdauungssystem steht ihm bei seinem Wunsch nach leichtem, oftmals auch vegetarischem Essen, z.B. in Form von Müsli, Joghurt oder Salaten, im Weg und durch die Überforderung mit diesen kalten Speisen stellen sich Verdauungsprobleme ein. Durch zu viel Kälte, aber auch durch zu viel Hitze, gräbt sich der Bücherwurm in die Tiefen der Erde ein und kommt nicht mehr an die Oberfläche. Er verliert sich in seiner eigenen Welt. Er wird zum Einsiedler. Kritisch und distanziert betrachtet er seine Umwelt und möchte nicht mehr daran teilhaben. Angst und Unsicherheit werden zu seinem Begleiter. Er fröstelt schnell und schläft schlecht. Ständig wiederkehrende Mittelohrentzündungen plagen ihn.
Gut für Leib und Seele:
Fisch und Meeresfrüchte
Schweineschinken
Hirse
Kidneybohnen und andere Hülsenfrüchte
Suppen und Eintöpfe
Wenig Meersalz
Wasser
Nicht geeignet sind:
viel Salz, Fertigprodukte